Elektrik und Elektronik
Elektrik und Elektronik
15 Artikel gefunden

Elektrik und Elektronik

Heutzutage sind wir im Alltag umgeben von elektronischen Geräten. Selbstverständlich bildet auch die Werkstatt dabei keine Ausnahme. Viele Werkzeuge werden elektrisch betrieben und benötigen dementsprechend eine funktionierende Stromversorgung, um einsetzbar zu sein. Besitzt ein Gerät keinen Akku, müssen Kabel von ausreichender Länge vorhanden sein. In der Rubrik Elektrik und Elektronik finden Sie in unserem Onlineshop sowohl nützliche Kabeltrommeln für eine ortsunabhängige Stromversorgung als auch Starthilfekabel für schwächelnde Batterien.

Praktische Kabeltrommeln für eine ortsunabhängige Stromversorgung

Viele Geräte für den Außeneinsatz müssen zu großer Mobilität fähig sein. Ob in einem Garten ein großer Rasen gemäht werden soll oder ob eine Heckenschere bei verschiedenen Büschen auf einer weiten Fläche gebraucht wird, ein großes Maß an Bewegungsfreiheit ist zwingend erforderlich. Da auch nicht überall im Garten eine Steckdose zur Verfügung stehen wird, muss der Strom mittels eines Verlängerungskabels transportiert werden. Hierfür bieten sich Kabeltrommeln an. Im unbenutzten Zustand wird auf ihnen das Kabel wie eine Garnrolle aufgerollt und kann so sicher, kompakt und knotenfrei verwahrt werden. Beim Einsatz kann das Kabel schnell und einfach von der Trommel abgerollt und zum Einsatzort gelegt werden. Kabeltrommeln gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen. Einerseits kann das aufgewickelte Kabel das Versorgungskabel der Trommel sein. In diesem Fall hat die Trommel dann an der Seite eine oder mehrere Steckdosen, an denen die Endgeräte angebracht werden und steht in der Nähe des Einsatzortes. Für einen Rasenmäher zum Beispiel ist diese Konstruktionsweise aber unbrauchbar, weil der Nutzer die Kabeltrommel permanent dem Gerät hinterhertragen müsste. Hier bietet sich die Bauart an, bei der die Trommel selbst nur ein kurzes Versorgungskabel hat, das lange Kabel aber an das Gerät angeschlossen werden kann und einen Betrieb mit einer stationär aufgebauten Trommel ermöglicht. Zu beachten ist zusätzlich, dass bei einem Gebrauch mit teilweise noch aufgewickeltem Kabel durch den Stromfluss und den entstehenden Magnetismus eine erhöhte Wärmeentwicklung auftreten kann, die das Kabel beschädigt. Zwar verfügen viele Kabeltrommeln über Abschaltautomatiken für den Ernstfall, im Zweifelsfall sollte jedoch bei längerer oder intensiverer Nutzung das Kabel immer vollständig von der Trommel abgerollt sein. Starthilfekabel für schwächelnde Batterien

Starthilfekabel für schwächelnde Batterien

Ein Starthilfekabel kann in bestimmten Situationen zu einem echten Retter werden. Ist die Batterie des Autos erschöpft, zum Beispiel, wenn das Licht im Stillstand zu lange brennt, kann das Auto nicht mehr gestartet werden. Um dann doch wieder losfahren zu können, muss Strom von einer anderen Autobatterie abgezapft werden, wofür wiederum ein Starthilfekabel nötig ist. Es besteht aus zwei Kabeln mit insgesamt vier Klemmen, die angeschlossen werden.

Ein Starthilfekabel stets griffbereit im Kofferraum liegen zu haben, ist vor allem bei älteren Batterien und bei kalten Witterungsbedingungen vorteilhaft. Bedingt durch chemische Alterungsprozesse kommt es bei älteren Batterien häufig zu Kapazitätsverlusten. Die Batterie kann dann nicht mehr die zum Start des Motors erforderliche elektrische Stromstärke zur Verfügung stellen, sodass das Auto nicht anspringt. Dieser Effekt wird aufgrund der Korrelation von Temperatur und Batterieleistung bei Minustemperaturen noch deutlich verstärkt, sodass ältere Batterien vor allem im Winter häufig den Dienst versagen. Beim Einsatz eines Starthilfekabels wird zunächst der Pluspol der stromspendenden Batterie mit dem Pluspol der stromempfangenden Batterie verbunden. Starthilfekabel sind in der Regel in den Farben Rot und Schwarz ausgeführt, das rote Kabel wird zur Überbrückung der Pluspole benutzt, während das schwarze Gegenstück die Minuspole verbindet. Im Anschluss wird dann der Minuspol des Spenderwagens mit einem Massepunkt des Empfängers verbunden. Bei dem Massepunkt kann es sich beispielsweise um ein stabiles metallisches Teil im Motorraum handeln. Wird nun der Motor des Spenderwagens gestartet, fließt Strom zwischen den Fahrzeugen und auch der Empfängermotor ist wieder startbereit.

Sobald der Motor des Empfängerwagens angesprungen ist, kann das Starthilfekabel wieder abgenommen werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass das Kabel in umgekehrte Reihenfolge abgeklemmt wird. Im ersten Schritt wird das schwarze Kabel von den Minuspolen entfernt und im zweiten Schritt das rote Kabel von den Pluspolen abgeklemmt. Wichtig ist, dass der Motor während dieses Vorgangs nicht abgestellt wird. Es empfiehlt sich, die Batterie des Empfängerwagens im Rahmen einer längeren Fahrt wieder weitgehend aufzuladen, um Probleme beim nächsten Starten des Motors zu vermeiden.

Beim Kauf eines Starthilfekabels ist darauf zu achten, dass es verschiedene Typen von Überbrückungskabeln gibt. Im Wesentlichen wird zwischen zwei Ausführungen für Lkw und Pkw unterschieden. Starterbatterien von Lastkraftwagen müssen eine signifikant höhere Stromstärke zum Starten des Motors bereitstellen und erfordern daher ein leistungsfähigeres Starthilfekabel. Im Übrigen sollten Sie auch beachten, dass ein Lkw keine Starthilfe von einem herkömmlichen Pkw erhalten sollte. Die durch die Starthilfe auftretende Belastung der Spenderbatterie kann sich in diesem Fall schädlich auswirken.

In unserem Onlineshop finden Sie qualitativ hochwertige und leistungsfähige Lkw Überbrückungskabel, die für Stromstärken von bis zu 600 Ampere ausgelegt sind. Dank hochflexibler, 50 mm² dicker PVC-Kupferleitungen sind die Kabel vielseitig einsetzbar und eignen sich zum Fremdstarten von Dieselmotoren mit einem Hubraum von bis zu 16.000 cm³. Eine großzügig bemessene Länge von 5 m gewährleistet in Kombination mit den anwenderfreundlichen Zangen einen reibungslosen Startvorgang.

Für das Überbrücken herkömmlicher Pkw führen wir in unserem Sortiment Starthilfekabel mit einer zugelassenen Stromstärke von 480 Ampere. Die 4,5 m langen Kabel verfügen über einen integrierten Überspannungsschutz in Form eines startsafe-Gehäuses und gewährleisten dadurch einen sicheren Startvorgang. Mithilfe der Kabel lassen sich Benzinmotoren mit bis zu 7.000 cm³ Hubraum und Dieselmotoren mit bis zu 4.000 cm³ starten. Unsere Pkw Starthilfekabel eignen sich dank dieser großzügigen Dimensionierung für alle herkömmlichen Modelle. Die vollisolierten Stahlblechzangen verfügen über zwei verbundene Messing-Gusspoleinlagen und können auch bei schwierigen Platzverhältnissen im Motorraum problemlos angeklemmt werden. Ein Gewicht von gerade einmal 4,5 kg sorgt in Kombination mit der hohen Flexibilität der Kabel für den notwendigen Komfort.