Poolpflege - Reinigung, Desinfektion & Schutz für Ihren Pool

Lassen Sie sich den Spaß an Ihrem Pool nicht durch Verschmutzungen trüben!

Nach mehrmaliger Benutzung des Pools an heißen Sommertagen sind Verunreinigungen und Ablagerungen unvermeidbar. Sie sollten deshalb die passenden Produkte für eine Poolreinigung zur Hand haben. Einige Reiniger gehören zur Grundausstattung der Poolpflege. Eine effektive Poolreinigung umfasst Reiniger für Becken und für Materialien aus Metall, wie z.B. die Leiter. Neben den sichtbaren Verschmutzungen bedarf es außerdem an Produkten für eine gute Wasserqualität. Hier sollten Produkte für die Desinfektion, pH-Wert Regulierung, Trübungsbeseitigung und ein Algenschutz zum Einsatz kommen. Informieren Sie sich über die verschiedenen Schritte der Poolpflege und entdecken Sie unsere effektiven Produkte.


Gründliche Poolreinigung

Die hygienische Sauberkeit des Pools gehört zu den wichtigsten Grundregeln für jeden Poolbesitzer. Mit Ihrem hauseigenen Swimmingpool verhält es sich wie mit Ihren eigenen vier Wänden. Ohne eine regelmäßige Poolpflege und gründliche Poolreinigung verkommen Materialien und Technik. Mit der richtigen Poolpflege dienen Sie der Werterhaltung Ihres Pools.

Zunächst sollten alle groben Verunreinigungen aus dem Becken entfernt werden. So verhindern Sie das Verstopfen des Ablaufs. Lassen Sie mindestens 1x jährlich das Poolwasser ab und reinigen Sie den Pool gründlich. Zum Reinigen gibt es viel: An Metallbestandteilen, wie Leiter und Griffe, aber auch am Beckenrand setzt sich Schmutz fest. Darüber hinaus sollten Sie die Technik mit sämtlichen Leitungen überprüfen.

Ausgestattet mit dem richtigen Beckenreiniger können Kalk und andere Verschmutzungen leicht gelöst und gereinigt werden. Für die Leitungen empfiehlt es sich, einen Metall- und Kalk Schutz zu verwenden. So wird nicht nur Kalk entfernt sondern Eisenablagerungen gezielt verhindert und Korrosionsschäden vorgebeugt.

Die richtigen Poolreiniger erleichtern Ihnen die Reinigung und entfernen mühelos und nachhaltig Verschmutzungen in Ihrem Pool.

pH-Wert Regulierung

Der pH-Wert gibt an, wie sauer oder basisch das Wasser ist. Auf einer Skala von 0 bis 14 liegt der pH-Wert bei Ihnen im Idealfall zwischen 7.0 und 7.4. Um diesen Wert konstant zu halten hilft das Zugeben der Produkte pH-Plus oder pH-Minus. Beide Produkte dienen der pH-Wert Regulierung. Der pH-Wert kann sich durch die Zugabe von Mitteln zur Reinigung und Pflege aber auch durch äußere Umwelteinflüsse, wie das Eintragen von Schmutz beim Betreten des Pools oder durch die Temperatur, Niederschläge und Luftverschmutzungen verändern.

Ist der pH-Wert in Ihrem Pool zu hoch, wirken die von Ihnen eingesetzten Desinfektionsmittel nur noch bedingt: Es kann zu Augen- und Hautreizungen kommen! Darüber hinaus lagert sich Kalk ab. Ein pH-Senker hilft bei der Regulierung. Beim Gebrauch kann sowohl ein flüssiger Senker als auch ein Granulat verwendet werden.

Ein zu niedriger pH-Wert wirkt sich ebenfalls auf die Wirksamkeit Ihrer Poolpflegemittel aus und kann darüber hinaus Schleimhautreizungen zur Folge haben! Dazu begünstigt ein zu niedriger pH-Wert Korrosionen an Metallen oder Fugen. Reguliert werden kann hier ebenfalls mit einem flüssigen Heber oder einem Granulat.

Um den pH-Wert Ihres Poolwassers zu messen, gibt es unterschiedliche Methoden. Eine einfache Methode sind Teststäbchen, mit denen Sie einfach und schnell den pH-Wert analysieren können. Ein digitales Messgerät liefert hingegen in sekundenschnelle noch genauere Ergebnisse.

Desinfizierung mit Chlor

Ein weiterer Bestandteil ist die eigentliche Wasserpflege, bei der die Filteranlage einen Teil der Wasseraufbereitung übernimmt. Trotz Filteranlage vermehren sich Keime und Bakterien bei höheren Temperaturen. Deswegen sollte das Wasser auch chemisch aufbereitet werden. Die beliebteste Methode ist dabei die Desinfektion mit Chlor. Der Chlorwert sollte i.d.R. zwischen 0,5-1,0 mg/l liegen und regelmäßig überprüft werden. Die Desinfektion wirkt jedoch nur dann effektiv, wenn der pH-Wert in Ihrem Pool angemessen reguliert ist.

Die Desinfizierung mit Chlor sorgt für hygienische Sauberkeit des Poolwassers und wirkt gegen Bakterien, Keime sowie Viren und verhindert darüber hinaus unter anderem die Ausbildung von Pilzen. Chlor fungiert als Oxidationsmittel und entfernt oxidierbare Verunreinigungen, die meist organisch sind und nicht gefiltert werden können. Chlor ist in verschiedenen Formen erhältlich: als Granulat oder als Tabletten. Mithilfe dieser Produkte können Sie auf schnelle Art und Weise den Chlorgehalt des Poolwassers anheben.

Algenschutz

Sollten Sie Algenwachstum in Ihrem Pool feststellen, reicht hier die Desinfektion mit Chlor allein nicht aus, da Algen chlorresistent werden können. Treffen Sie schnell die richtigen Maßnahmen zum Algenschutz! Denn Algen verbreiten sich in feuchtem, warmen Klima in Kombination mit Verschmutzungen durch Blätter, Hautschuppen oder Sonnencreme sehr schnell – Ihr Pool bietet also die ideale Angriffsfläche. Algen sorgen nicht nur für grünes, schleimiges Wasser sondern auch für einen unangenehmen Geruch. I.d.R. handelt es sich um Grünalgen. Gefahren gehen von dieser Sorte Algen jedoch nicht aus.

Ein Algenschutz bewirkt, dass das Algenwachstum unterbrochen oder gar von Anfang an verhindert wird. Durch regelmäßige Nutzung eines Algenschutzes direkt nach der Poolreinigung beugen Sie vor und verhindern unansehnliche Algen in Ihrem Poolwasser. 

Flockung

Zu einer guten Wasseraufbereitung gehört neben der pH-Wert Regulierung, der Wasserdesinfektion und der Algenverhütung auch die Flockung. Die Flockung ist sozusagen der "Feinschliff" der Poolreinigung.

Um kristallklares Wasser zu bekommen, müssen auch feinste Trübungen im Wasser entfernt werden. Trübungen entstehen durch unterschiedlichste Gründe. Schon der Einsatz von Sonnenmilch kann Trübungen hervorrufen. Bei den Trübungen handelt es sich um kleinste Mikropartikel, die ein Filter allein nicht aus dem Poolwasser filtern kann. Werden die Trübungen nicht aus dem Wasser entfernt, wird das Wasser zunehmend mehr verschmutzt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Flockmitteln: in flüssiger Form oder als Tabs. Das Flockmittel macht aus den kleinen Schmutzteilchen "Flocken", die filterbar gemacht und so durch den den Filter entfernt werden können.



Verschmutzungen im Überblick - So schaffen Sie Abhilfe

Grünes, aber klares Wasser Das Poolwasser enthält Spuren von Eisen aus dem Füllwasser. Führen Sie eine Stoßchlorung mit dem Chlor PLUS, Schnell-Chlor Granulat oder den Schnell-Chlor Tabs durch. Zusätzlich können Sie PoolKlar oder Flockmittel Tabs verwenden, um das Wasser auch von kleinsten Verschmutzungen zu befreien.
Braunes, trübes Wasser Der Eisengehalt im Wasser ist zu hoch. Führen Sie, wie oben beschrieben, eine Stoßchlorung durch. Vorsorglich können Sie einen Metall- und Kalkschutz verwenden.
Schwarzes, trübes Wasser Der Mangangehalt im Wasser ist zu hoch. Führen Sie, wie oben beschrieben, eine Stoßchlorung durch.
Milchiges, trübes Wasser Das Poolwasser enthält möglicherweise organische Verunreinigungen. Führen Sie eine Stoßchlorung durch und geben Sie Flockmittel Tabs hinzu, um die Trübungen zu beseitigen.
Glitschige Beckenwände Algen machen sich in Ihrem Pool breit. Führen Sie, wie oben beschrieben, eine Stoßchlorung durch und geben Sie zusätzlich Algenschutz hinzu.
Rauhe Beckenwände Ablagerungen von Kalk bei hartem Wasser führen zu rauhen Wänden. Entleeren Sie das Becken und setzen Sie den Beckenreiniger sauer ein. Achten Sie auf einen pH-Wert von 7,0 - 7,4.
Korrosionen Ursache für Korrsionen ist ein zu niedriger pH-Wert. Heben Sie den pH-Wert auf 7,0 - 7,4, mithilfe eines pH-Plus Granulats, an.


Weitere Tipps, um Ihren Pool sauber zu halten:

  • Entfernen Sie regelmäßig sichtbare Verschmutzungen wie Laub, Insekten, etc.
  • Reinigen Sie Ihre Füße vor Betreten des Pools in einem Eimer – so tragen Sie keinen Dreck mit in das Poolwasser
  • Lassen Sie Sonnenmilch richtig einziehen oder duschen Sie sich vor der Poolnutzung ab - so vermeiden Sie einen Fettfilm auf der Wasseroberfläche
  • Spritzen Sie Spielsachen, wie Luftmatratzen, vor Betreten des Pools mit einem Wasserschlauch ab
  • Vermeiden Sie Essen & Trinken im Pool
  • Decken Sie den Pool über Nacht ab



Das könnte Sie auch interessieren