WIG SCHWEISSEN

Eine universale, saubere Schweißmethode!

Das Wolfram-Inertgasschweißen, kurz WIG-Schweißen, ist ein Schmelzschweißverfahren, bei dem zwei Werkstücke miteinander verbunden werden. Dafür werden bestimmte Stellen an den Werkstücken so lange erhitzt, bis sich die Materialien verflüssigen und schließlich vermischen.

Eine Stromquelle, welche die notwendige Gleich- oder Wechselspannung für den Schweißvorgang zur Verfügung stellt sowie Schweißbrenner, Schutzgasbehälter, Verschleißteile und entsprechendes WIG-Schweißzubehör.

Mit dem WIG-Schweißverfahren kann generell jedes Metall verschweißt werden. Am häufigsten wird mit dem Gleichstromverfahren geschweißt. Bei Aluminium und Magnesium muss per Wechselstrom verschweißt werden, da die Oxidschicht des Metalls aufgebrochen werden muss.

WIG SCHWEISSGERÄTE

WIG-Schweißgeräte werden häufig wegen der guten Beherrschbarkeit des Lichtbogens sowie dem sauberen und komfortablen Lichtbogen gewählt. Außerdem gelingen so saubere und exakte Nähte. Es wird dabei ein spritzloser Lichtbogen erzeugt, bei dem, aufgrund des fehlenden Flussmittels, keine Nacharbeit erforderlich ist.

Die tragbaren Schweißgeräte überzeugen ebenfalls durch ihre einfache Bedienung und kompakte Bauweise. Ein mobiler Einsatz ist problemlos möglich. Die Schweißgeräte lassen sich sowohl über einen Inverter als auch über eine herkömmliche Stromquelle betreiben.

WEITERE WIG SCHWEISSGERÄTE

WOLFRAMELEKTRODEN

Die passende Wolframelektrode ist wichtig für ein hochwertiges Schweißresultat. Das Material des Stabs muss dabei auf die jeweilige Anwendung abgestimmt sein. In diesem Zusammenhang sind vor allem die Fließeigenschaft, Zugfestigkeit und Streckgrenze entscheidend.

WEITERE WIG ELEKTRODEN