Fliesenwischer
4 Artikel gefunden

Geschichte der Fliesenwischer

Der Ausdruck Fliesenwischer ist relativ neu. Früher bezeichnete man sie als Bodenwischer, ein Lappen oder eine Bürste am Stil, mit der die Wohnung gewischt wurde. Allerdings erreichte man einige Ecken nicht, ebenso kam man nicht und unter dem Schrank oder unter das Bett. Den sogenannten Wischmopp erfand 1956 der spanische Ingenieur Manuel Jalón. 30 Jahre später lief sein Patent aus und viele Firmen stellten ihre eigenen praktischen rückenschonenden Bodenwischer her. Körperliche Beschwerden, über die früher das Putzpersonal klagte, gehören der Vergangenheit an. Für eine gründliche Reinigung ist der Fliesenwischer ideal. An dem langen Stiel befindet sich eine flache Grundplatte, deren Abmessungen unterschiedlich sind, die eventuell frei drehbar ist und auf der ein spezieller Reinigungsbezug angebracht wird. Damit lässt sich die Arbeit effizienter durchführen, weil es dazu auch praktisches Zubehör wie ein Eimer mit Schleuder oder eine Presse für den Reinigungsbezug gibt. Durch den Klappmechanismus der Grundplatte kann das schmutzige Wasser aus dem Bezug gepresst werden, ohne sich die Hände zu beschmutzen. Der Bezug besteht meist aus Microfaser, künstliche Werkstoffe wie synthetische Polymere, oder der natürlichen Baumwolle. Microfaser bietet eine hohe Reinigungskraft, Haltbarkeit, Formbeständigkeit und Robustheit. Baumwolle ist sehr vorteilhaft beim Reinigen geölter Holzflächen oder allgemeine glänzenden Oberflächen. In der Regel können Reinigungsbezüge in der Waschmaschine gewaschen werden.

Tipps zur Verwendung des Fliesenwischers

Die Verwendung der Wassermenge hängt vom Bodenbelag ab. Wird er als Fliesenwischer verwendet, benötigt er sehr viel Wasser. Aufgrund der Anfälligkeit gegen Wasser sollte bei Parkett, Laminat oder Dielen eher weniger Wasser verwendet werden. Grundsätzlich können alle Böden mit dem Fliesenwischer (Wischmop) gesäubert werden, außer textile Böden wie Teppiche, für die sich ein Staubsauger eignet. Wir empfehlen den Einsatz von zwei Reinigungsbezügen. Mit dem nassen Bezug lösen Sie den Schmutz (eventuell erst ein wenig einweichen lassen) und mit trockenen Bezug nehmen Sie den Schmutz auf und wischen ihn einfach weg. Sehen Sie sich in aller Ruhe in unserem Onlineshop um, der unter anderem Spraymopps inklusive Reinigungsflaschen anbietet.