Zubehör
8 Artikel gefunden

Das Rechtliche zum Thema Kopfschutz

Ob Sie berufsbedingt oder nur als Hobbybastler und Heimwerker mechanischen Einwirkungen, beziehungsweise Gefährdungen ausgesetzt sind, ein Kopfschutz ist immer wichtig. Klassische Einsatzgebiete sind Baustellen oder der Forstbereich, für den es hochwertige Helmschalen aus Polyethylen Kunststoff mit integriertem, klappbarem Gesichtsschutz für Gesicht und Augen gibt. Der Begriff "Kopfschutz" schließt das gesamte Sortiment von Schutzhelmen, Anstoßkappen, Haarschutzhauben und Haarschutznetzen zusammen. Laut dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) ist der Arbeitgeber verpflichtet, bevor er persönliche Schutzausrüstung wie den Kopfschutz einsetzt, eine Gefährdungsbeurteilung vorzunehmen. Damit soll das Risiko für den Arbeitnehmer bei seinem Einsatzgebiet beurteilt und minimiert werden. Nur falls sich die festgestellten Gefährdungen nicht vermeiden lassen, darf der Arbeitgeber Schutzmaßnahmen für seine Arbeitnehmer wie zum Beispiel einen Kopfschutz einsetzen. Durch solche Gefährdungsbeurteilungen ergibt sich, dass unter anderem in folgenden Bereichen ein Kopfschutz getragen werden muss:

  • Hoch- und Tiefbauarbeiten
  • Montagearbeiten im Stahl- und Holz- und Maschinenbau
  • Sprengarbeiten
  • Arbeiten über Kopf
  • Darüber hinaus müssen Schutzhelme unter Umständen bestimmte Schutzeigenschaften aufweisen:

  • Schutz bei sehr niedrigen (-30 Grad) oder sehr hohen (+150 Grad) Temperaturen
  • Schutz gegen flüssige Metallspritzer
  • Schutz gegen elektrischen Strom bis 440 V Wechselstrom
  • Mittlerweile wurden für alle Typen von Schutzhelmen europäischen Normen erstellt.

    Sinnvolles Zubehör aus unserem Shop

    In unserem Onlineshop führen wir beispielsweise ein Schweißband, das aus hygienischen Gründen 14-tägig gewechselt werden sollte. Das Band bewirkt einen festen Sitz des Schutzhelms, ist 380 mm lang und extrem saugfähig. Wie wäre es mit einer Helmhalterung mit seitlichen Drehverschlüssen? Das Profil entspricht der Form eines „U“, wird einfach von vorn auf den Helm aufgeschoben und hinten durch eine Spiralfeder gehalten. Die Halterung lässt sich leicht Auswechseln, besteht aus korrosionsbeständigem eloxiertem Aluminium und eignet sich ideal für Arbeiten bei großer Hitze, weil alle Befestigungen und Drehelemente aus Metall bestehen.