Lote & Flussmittel

Auch Lote und Flussmittel gehören zu den wichtigen Zusatzwerkstoffen, für die spezielle Auswahlregeln gelten, welche zumindest bei den Schweißzusätzen fast immer werkstoffspezifisch sind. Die Zusammensetzung der zu verschweißenden Grundwerkstoffe ist es, welche grundlegend auch für die Zusammensetzung der Schweißzusätze gilt. Etwas anders sieht dies bei den Loten aus. Hier ist es so, dass in den meisten Fällen ein Lot für viele verschiedene Werkstoffe verwendet werden kann. Hier spielen Aspekte wie der Behandlungszustand der Grundwerkstoffe, auftretende Belastungen an den Verbindungsstellen, die Weiterverarbeitung der Werkstücke sowie Betriebstemperatur und Betriebsdruck eine wesentliche Rolle. So muss zum Beispiel das Lot einen tieferen Schmelzpunkt besitzen als der Grundwerkstoff. Außerdem sollte die Erwärmung durch das Löten nicht den Zustand der Werkstücke in negativer Weise beeinträchtigen. Sehr schnell kann dies zum Beispiel passieren, wenn das Werkstück keine gleichmäßige Erwärmung über die Gesamtlänge der entsprechenden Lötstelle verträgt.