Schweißerbrillen

Augenschutz beim Schweißen ist ein Muss

Die Augen müssen bei gefährlichen Arbeiten wie beim Schweißen geschützt werden. Beim Schweißen entstehen künstliche Licht- oder Strahlenquellen, die Augenschädigungen verursachen können, weil es sich dabei um kurzwellige Strahlen mit einer Wellenlänge von rund 310 Nm (1 nm Nanometer = 10-9 m), Ultaviolett- oder Infrarotstrahlung handelt. Eine Schutzbrille besteht aus einem Tragkörper und den Sichtscheiben, die nach DIN 4646 Teil 1, DIN EN 166 ausgeführt sein müssen.

Schweißerbrillen

In unserem Onlineshop führen wir unter anderem eine Schweißerbrille mit klappbarem Sichtschutz; ideal für Brillenträger. Sehr wichtig ist der richtige Sitz der Schutzbrille, wobei die Gesichtsfeldgröße durch die Mindestmaße der Sichtscheiben nach DIN 4646 Teil 1 geregelt ist. Außerdem werden Sichtscheiben in Abhängigkeit ihrer Schutzwirkung in unterschiedliche Klassen eingeteilt. Das Material der Brille sollte temperaturbeständig und nur schwer entflammbar sein. Darüber hinaus dürfen durch Feuchtigkeit und Schweiß keine gesundheitlichen Risiken entstehen. Auf der Brille selbst sind meist folgende Kennzeichnungen angebracht: Identifikationszeichen des Herstellers Gefährdungsbereich Zertifizierungszeichen Für die Sichtscheiben: Identifikationszeichen des Herstellers Schutzstufe (nur Filter), optische Klasse, mechanische Festigkeit (falls zutreffend) Zertifizierungszeichen