Pool- & Wasserpflege

Die richtige Pool- und Wasserpflege

Entdecken Sie die passende Poolpflege mit Produkten der Marke mediPOOL®. Nur mit einer gezielten Pool- und Wasserpflege können Sie sich an Ihrem Pool/Whirlpool langfristig erfreuen. Poolwasser ist täglich Belastungen aus der Umwelt ausgesetzt und kann so der ideale Nährboden für Bakterien und Algen sein. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Komponenten einer Poolpflege auf, um dies zu verhindern:

Der richtige Algenschutz

Algen können schon beim Einstiegen in den Pool mit in das Poolwasser getragen werden. Nicht zuletzt begünstigen hohe Temperaturen die Ansiedelung von Algen. Die anfänglich nur kleinen und kaum sichtbaren Ablagerungen können sich im Laufe der Zeit schnell im Pool verbreiten und sind im Nachgang nur schwierig zu entfernen. Neben dem regelmäßigen Testen des Poolwassers empfiehlt es sich, einen Algenschutz einzusetzen, um so nicht nur dem Algenbefall vorzubeugen, sondern auch um eine hygienische Wasserqualität zu gewährleisten. Mit dem Algenschutz von mediPOOL® können Sie das Algenwachstum in Ihrem Pool verhindern und gezielt vorbeugen.

Desinfektion mit Chlor

Neben der pH-Wert-Regulierung ist die Desinfektion ein wichtiger Pflegeschritt. Unterschiedliche Mikroorganismen sorgen für eine rasche Vermehrung und führen zur Trübungen des Wassers. Das Poolwasser sollte regelmäßig desinfiziert werden, um Infektionen zu vermeiden. Die Chlordesinfektion des Pools ist dabei die am häufigste eingesetzte Methode, wenn es um Wasserdesinfektion geht. Generell sorgt die Chlordesinfektion dafür, dass Bakterien zerstört werden und das Poolwasser langfristig vor Bakterien, Algen und anderen Verschmutzungen geschützt wird.

pH-Wert Regulierung

Die pH-Wert Regulierung ist die Grundvoraussetzung für eine optimale Poolpflege. Der ideale pH-Wert für das Poolwasser liegt in etwa zwischen 7,0 und 7,4, optimal ist ein pH-Wert von 7,2. Es empfiehlt sich, den pH-Wert regelmäßig zu messen und einzustellen. Ein- bis zweimal wöchentlich sollte die Messung durchgeführt werden. Die pH-Wert Dauer und die Temperatur sind für die Änderung wesentliche Einflussfaktoren. Ist der gemessene pH-Wert zu niedrig und somit unter 7,0 ist eine Zugabe von pH-Plus notwendig. Beläuft sich der pH-Wert hingegen über 7,5, ist hier die Zugabe von pH-Minus notwendig. Geeignet ist hier sowohl ein flüssiger pH-Wert Regulierer als auch ein Regulierer in Form eines Granulats.

Poolreinigung für den Werterhalt Ihres Pools

Poolreiniger dienen der Sauberkeit und dem Werterhalt des Pools. Der Pool bietet viele Flächen für Verschmutzungen. Deswegen sollten sowohl Beckenrand als auch Leitungen und das Poolwasser an sich, regelmäßig gereinigt werden. Gerade der Beckenrand des Pools ist die ideal Angriffsfläche für Bakterien und andere Verschmutzungen. Mit dem passenden Beckenreiniger können Sie mühelos gegen Schmutz und Verkrustungen vorgehen. Um auch die Leitungen Ihres Pools zu reinigen sollte dafür ein passender Reiniger eingesetzt werden, der Reinigung und Schutz zugleich bietet. Mit dem passenden Trübungsentferner für das Poolwasser wird Ihre Poolreinigung abgerundet.

Flockmittel gegen kleinste Schmutzteilchen

Das passende Flockmittel sorgt dafür, dass auch feinste Trübungen aus dem Poolwasser beseitigt werden und Sie ein kristallklares Wasser erhalten. Schon allein Hautschuppen können zur Trübung des Poolwassers führen. Bei der Trübung des Wassers handelt es sich um kleinste Schmutzteilchen, die auch nicht durch einen Filter beseitigt werden können. Werden diese nicht gezielt entfernt, wird das komplette Becken zunehmend verunreinigt. Der Einsatz von Flockmittel macht die Schmutzteilchen filterbar und sind somit aus dem Poolwasser entfernbar.