Versandkostenfrei ab 50€(DE)
100 Tage Rückgaberecht
Rechnungs- & Ratenkauf

Dach- & Fassadenreiniger

Angezeigte Artikel: 21 von 23

So werden Dachziegel und Fassaden gereinigt

Als ich neulich am Waldrand spazieren ging, blickte ich geradewegs auf das neu gedeckte, grün glänzende Dach eines Wohnhauses. So kann man es natürlich auch machen: Einfach grüne Ziegel auswählen und späterer Grünbelag wird „unsichtbar“ sein. Da macht das Haus dann länger einen gepflegten Eindruck, aber den grünen Belägen und seinen zukünftigen Mitbewohnern – Algen, Moos und Flechten – muss man sich dann trotzdem irgendwann stellen. Denn wer sich einer Dachreinigung jahrelang verweigert, riskiert Schäden an seinem Haus.

Gleiches gilt für die Fassadenreinigung. Auch hier kann es zu Verschmutzungen kommen, die sich bei mangelnder Pflege weiter ausbreiten und nicht nur ein ästhetisches Problem darstellen. Fassadenfarbe und Putz können Schaden nehmen und dann sinkt mit der Zeit auch der Wert des Hauses.

Warum ist eine Dachreinigung so wichtig?

Verschmutzungen und organische Ablagerungen schaden auf Dauer dem Dach. Wenn grüne Beläge sich ausbreiten ist das oft die Ausgangslage für weiteren Bewuchs. Flechten sind schwerer zu entfernen als Grünbelag, und Moos muss mühsam abgekratzt werden. Das ist gerade auf dem Dach keine schöne Aufgabe und mit Risiken verbunden.

Wenn du also aktiv wirst und das Dach mit einem Dachziegelreiniger von grünen Belägen befreist, sieht es nicht nur schnell wieder attraktiv aus, eine rechtzeitige Reinigung beugt auch Moosbefall und möglichen Beeinträchtigungen vor. So sparst du dir nicht nur Unannehmlichkeiten, sondern auch eine aufwendige Dachreinigung und die damit verbundenen hohen Kosten.

Warum kann Moos auf dem Dach zum Problem werden?

Wenn sich Moos auf dem Dach großflächig ausgebreitet hat, kann es sein, dass das Regenwasser nicht richtig abfließen kann. Dann besteht die Gefahr, dass Feuchtigkeit in die Dachpfannen eindringt – und im schlimmsten Fall kommt es zu Feuchtigkeitsschäden am Gebäude. Wer regelmäßig eine Dachreinigung durchführt, kann hier vorbeugen. Das Regenwasser fließt dann wieder sachgemäß ab und das Dach bleibt länger stabil.

Wenn du Solarzellen installiert hast, können Verunreinigungen wie Staub oder Pollen auch die Effektivität deiner Anlage beeinträchtigen. Besonders in Waldnähe oder im Umfeld eines Bauernhofs kann es verstärkt zu Verschmutzungen kommen.

Ein Dachziegelreiniger entfernt Grünbelag und schützt vor Neubefall

Dachziegel grün wie der Mai oder romantisch in Rot – das liegt bei dir und hängt von der richtigen Reinigungsmethode ab. Wenn du dein Dach möglichst schnell wieder in seinen Originalzustand zurückversetzen möchtest – egal ob das nun grün, braun oder rot glänzende Ziegel sind – mit einem professionellen Dachziegelreiniger kann das recht schnell gelingen. Der sollte dann aber rechtzeitig zur Anwendung kommen – und nicht erst, wenn das Dach schon komplett mit Moos bewachsen ist.

So reinigst du das Dach mühelos und effektiv

Mit einem Dachziegelreiniger hast du es leicht. Er wirkt selbsttätig und du musst nicht schrubben. Gerade bei Reinigungsarbeiten im großer Höhe ist das ein Riesenvorteil. Die Markenprodukte von Hotrega und stein-reiniger.de sind säure- und chlorfreie Spezialreiniger, mit denen du grüne Beläge ohne großen Aufwand wirksam und langfristig entfernen kannst. Sie sind für Dachziegel aus Beton, Ton sowie glasierte Ziegel geeignet. Es handelt sich dabei um Konzentrate. Ein Liter reicht für eine Fläche von bis zu 200 m² aus. Und so geht’s:

Mit Messbecher und Drucksprühgerät zum Erfolg

Für eine erfolgreiche Dachreinigung verdünnst du zunächst den Dachziegelreiniger je nach Verschmutzungsgrad im Verhältnis 1:2 bis 1:10. Ein Messbecher hilft dir dein Reinigungsmittel exakt herzustellen. Dann trägst du es komfortabel mit einem Drucksprühgerät auf die trockene Oberfläche auf. Der Reiniger braucht 24 Stunden, um zu wirken. In dieser Zeit sollte es nicht regnen. Eventuelle Reste kannst du einfach abwischen, sie sollten aber mit dem nächsten Regen auch von selbst verschwinden.

Reiniger für Solar- und Photovoltaik-Anlagen

Wenn du deine Solaranlage oder Photovoltaik-Anlage von Staub, Pollen oder hartnäckigem Vogelkot befreien willst, gibt es auch dafür geeignete Reiniger, die auf solch empfindliche Materialien genau abgestimmt sind. Sie sind leicht anzuwenden und du kannst danach das Sonnenlicht wieder 100-prozentig für dich nutzen.

Wie reinige ich die Fassade richtig?

Auch Fassaden sind Wind und Wetter gnadenlos ausgesetzt und können mit der Zeit unansehnlich werden. Je nach Art der Verunreinigung kann dir dann ein passender Fassadenreiniger eine große Hilfe sein und deine Hauswand farbenfroh und in neuem Glanz erstrahlen lassen. Das steigert nicht nur den Wert deiner Immobilie, eine gründliche Fassadenreinigung kann eventuell auch einen Neuanstrich ersetzen. Welches Reinigungsmittel dabei am besten zum Einsatz kommt, hängt von der Beschaffenheit deiner Fassade ab. Sie sollte in jedem Fall unbeschädigt sein. Außerdem ist Klinker unempfindlicher als Putz. Für Putz sollten nur neutrale oder alkalische Reiniger verwendet werden.

Kraftreiniger für Klinker und säurefeste Steine

Für Klinkerfassaden und andere säurefeste Steinarten können auch saure Kraftreiniger benutzt werden. Sie sind sehr effektiv und entfernen zuverlässig mineralische Verschmutzungen und Verkrustungen.

Grünbelag

Wenn pflanzliche Ablagerungen deine Hauswand „schmücken“, gibt es auch hierfür passende Reinigungsmittel. Ein Grünbelagentferner beseitigt Algen und grüne Beläge selbsttätig innerhalb von 24 Stunden. Du kannst ihn einfach mit einem Sprühgerät aufsprühen. Er ist für viele Materialien geeignet, z. B. auch für Holz oder Putz.

Flechten

Wenn Flechten das Problem sind, reicht ein Grünbelagentferner oft nicht aus. Dafür gibt es spezielle Flechtenentferner. Die Entferner von Hotrega und stein-reiniger.de sind für Beton- und Naturstein, Klinker, Putz und Ziegel geeignet. Am besten sprühst du den Reiniger mit einem Schaumsprüher auf die befallene Oberfläche auf. Nach einer Einwirkzeit von 30 Minuten lassen sich die Flechten mit einer Bürste von der Hauswand lösen. Je nach Flechtenart musst du hier auch mal kräftig schrubben.

Fassadenreinigung mit dem Hochdruckreiniger

Die Reinigung deiner Hausfassade kannst du auch mit dem Hochdruckreiniger vornehmen. Wegen des starken Wasserdrucks können Beschädigungen aber nie vollständig ausgeschlossen werden. Halte bei der Fassadenreinigung mit dem Hochdruckreiniger immer einen großen Abstand ein und arbeite mit wenig Druck. Wenn du vorsichtig sein willst, wählst du zunächst eine sanftere Methode, zum Beispiel einen selbsttätigen Reiniger.

Eine Imprägnierung schützt Ziegel und Fassaden dauerhaft

Wenn du dir für deine Fassade langfristige Sauberkeit und Schutz vor der Witterung wünschst, kannst du nach der Reinigung auch eine Steinimprägnierung auftragen. Es gibt sie in transparenter oder farbvertiefender Variante. Beide wirken wasser- und schmutzabweisend und beugen grünen Belägen, Moosbewuchs und Grauschleiern vor. Achte aber unbedingt auf Materialverträglichkeit. Die Imprägnierungen vom Markenhersteller stein-reiniger.de sind für alle unversiegelten und saugfähigen Steinflächen, wie z. B. Klinker, geeignet. Auf Putz solltest du sie aber nicht anwenden. Bevor du die Imprägnierung aufträgst, sollte die Oberfläche vollständig trocken sein.

Wichtig: Achte bei allen Arbeiten auf dem Dach oder an der Hauswand auf deine Sicherheit!

Wenn du auf das Dach steigst, ist es ratsam, sich mit Gurten zu sichern. Wenn du an der Hauswand hoch hinaus kletterst, sollte eine zweite Person dir assistieren und die Leiter halten. Gerade bei Arbeiten auf dem Dach mit rutschigen Belägen und Reinigungsmitteln besteht eine erhöhte Unfallgefahr.