Tauchkreissägen

Mithilfe einer Tauchkreissäge erhalten Sie glatte und narbenfreie Schnitte. Sie ist eine handliche Präzisionssäge, die auf keiner Baustelle fehlen darf. Das Sägeblatt dringt perfekt in Werkstoffe, wie Laminat oder Parket, ein. Mit der Auswahl der Drehzahl gewährleistet die Säge eine optimale Schnittführung.

Präzises Eintauchen an beliebiger Stelle

Eine Tauchkreissäge dient vor allem für filigrane Arbeiten, zum Beispiel dem Zuschnitt einer Küchen-Arbeitsplatte, und sollte über eine optimale Führungsschiene verfügen. Das Sägeblatt und der Motor sind nicht fest mit der Führungsplatte verbunden, sondern nach unten schwenkbar angebracht. Senken Sie den miteinander verbundenen Motor und das Sägeblatt ab, geht das Sägeblatt aus dem Schutzgehäuse heraus und das Werkstück lässt sich zuschneiden. Man spricht von einem sogenannten „Tauchschnitt“, weil an beliebiger Stelle in das Werkstück eingetaucht werden kann.

FAQ zur Tauchkreissäge
Das Sägeblatt und der Motor einer Tauchkreissäge sind nicht fest mit der Führungsplatte verbunden, sondern sind nach unten schwenkbar angebracht. Wird der Motor mit dem verbundenen Sägeblatt abgesenkt, kommt das Sägeblatt aus dem Schutzgehäuse heraus und das Werkstück kann geschnitten werden. Man spricht hierbei vom sog. "Tauchschnitt", weil er an beliebiger Stelle des Werkstücks eingetaucht werden kann.
Eine Tauchkreissäge eignet sich z.B. zum Schneiden von Lüftungsschächten, Küchenspülen oder Kochfeldern.