Stein Imprägnierung

Der ideale Schutz für deine Steinoberflächen

Sonntagmorgen: Mit müden Augen und leichten Kopfschmerzen wackle ich auf die Terrasse, um die Reste des gestrigen Grillenabends zu beseitigen. Oh sch...! Der Rotwein hat nicht nur einen ordentlichen Kater, sondern auch ein riesen Fleck auf unseren Terrassenplatten hinterlassen.

Mit Schrubber, Wasser und Scheuermilch versuche ich noch zu retten, was zu retten ist, bevor meine Frau aus dem Bett kriecht. Aber leider ist nichts mehr zu machen.

Um der schlechten Laune meiner Frau aus dem Weg zu gehen, verstecke ich den Fleck schnell unter dem Teppich und hoffe, dass sie ihn entdeckt, wenn ich nicht zu Hause bin. Aber langfristig muss ich mir was anderes einfallen lassen.


Inhalt

  • Was bringt's mir?
  • Einsatzgebiete
  • So imprägnierst du deine Steinoberflächen
  • Farbvertiefende Steinimprägnierung

Was bringt's mir?

Schutz vor Witterungseinflüssen

Terrassenplatten sind schon hart im Nehmen, ne? Die kriegen das ganze Jahr über alles ab: Regen, Sonne, Schnee. Und wer schon einige Jahre Steinplatten hat, weiß auch: Das sieht nach einiger Zeit nicht mehr gut aus.

Die Sonne lässt die Steinoberfläche verblassen, Feuchtigkeit bietet Grünbelägen und Fechten die perfekten Lebensbedingungen und Frost lässt in die Steine eingedrungene Feuchtigkeit frieren und führt zu Rissen.

Nicht so schön. Und das Problem ist, dass durch diese Beschädigungen Wasser noch leichter und tiefer in die Steine eindringen kann. Die Risse werden also von Jahr zu Jahr größer und der Schmutz kann sich noch hartnäckiger festsetzen, als ein kleines Kind im Supermarkt vor der Quengelware.

Fleckenbildung wird verhindert

Natur ist das eine, aber wir Menschen sind ja auch noch da. Wein, Fett, Öl... das setzt sich besonders gerne in die Steinoberflächen. Selbst wenn du es sofort wegwischst, der Stein hat es bereits aufgesaugt, als wäre er am verhungern.

Ich habe jetzt beschlossen, die Steine - nach der Reinigung - zu imprägnieren. Das ist dasselbe Prinzip, wie bei Schuhen. Du bringst ein Imprägniermittel auf, das einen Schutzfilm auf den Steinen bildet. Das sollte man vor allem bei besonders saugfähigen Natur- und Kunststeinoberflächen machen.


Auch der alljährige Frühjahrsputz wird dann zukünftig zu einem Kinderspiel.

Langer Werterhalt

Weißt du noch, was du für deine Terrassenplatten oder deine Steine in der Einfahrt ausgegeben hast? Ich weiß es aus eigener Erfahrung: Schöne Steine für die Terrasse oder Einfahrt sind nicht gerade günstig. Deshalb empfehle ich dir unbedingt eine Steinimprägnierung zu verwenden.

Besonders auf neuen und frisch gereinigten Steinoberflächen lohnt sich eine Steinimprägnierung auf jeden Fall.

Einsatzgebiete - geht fast überall

Erst habe ich der ganzen Sache nicht so vertraut. Ich hatte Angst, dass die Imprägnierung meine Terrassenplatten verfärbt und ich es später schön bereuen würde. Aber...war nicht so. Nachdem die Imprägnierung getrocknet war, war sie nicht mehr zu sehen. Sogar meine Frau, die normalerweise ALLES sieht, hat mich drei Tage später noch gefragt, ob ich die Steine auch wirklich imprägniert hätte, weil sie keinen Unterschied erkennen konnte.

Die Steinimprägnierung kann aber nicht nur Terrassenplatten, sondern noch viel mehr. Auch Wände und Fassenden im Außenbereich kannst du mit der Imprägnierung behandeln. Sie schützt Kalkstein-, Klinkerfassaden und Co vor Verschmutzungen und Grauschleiern. Langfristig gesehen, verringerst du den Reparatur- und Renovierungsbedarf deines geliebten zu Hauses. Rund um's Haus überzeugt die Imprägnierung schonmal - mich zumindest. Auch wenn's im ersten Augenblick ziemlich abwegig klingt, kannst du mit der gleichen Imprägnierung, mit der du deine Pflastersteine im Garten sicher gemacht hast, auch die Steinoberflächen im Haus vor Flecken schützen. Sogar die Arbeitsplatte in der Küche! Ich hab's erst auch nicht geglaubt, aber es klappt.

So imprägnierst du Steinoberflächen richtig

  • Oberfläche muss trocken, sauber und fleckenfrei sein
  • Imprägnierung sparsam auftragen (Druckspritze / Drucksprühgerät oder Pinsel)
  • Nicht eingezogenes Imprägniermittel entfernen
  • 5 Minuten waren und wiederholen
  • 24 Stunden warten
  • freuen

Wenn dir wichtig ist, dass die Steine nicht nur so erhalten werden, sondern du sie sogar noch aufwerten möchtest, dann ist die Steinimprägnierung farbvertiefend genau das richtige für dich:

Steinimprägnierung farbvertiefend

Die Stein Imprägnierung farbvertiefend schützt Natur-, sowie Kunststein tiefenwirksam vor Wasser, Schmutz und Flecken und verstärkt zusätzlich die Farbe und Struktur der Steinoberfläche. Hiermit bringst du deine Steine im Außen- und Innenbereich wieder zum Strahlen und sorgst für einen idealen Werterhalt.

Im Video siehst du die Anwendung und einen Vorher-Nachher-Vergleich.

Fazit

Du kannst es nicht länger abwarten, deine geliebten Steinoberflächen zu schütze? Keine Angst, ich gebe Gas:

  • Imprägnierung schützt vor negativen Witterungseinflüssen
  • Fleckenbildung wird verhindert und die Reinigung erleichtert
  • Werterhalt - Du hast lange Freude an deinen schönen Steinoberflächen
  • Die Imprägnierung trocknet transparent und unsichtbar
  • Die Anwendung ist so einfach wie Gummibärchen essen und geht schnell
  • Farbvertiefende Stein Imprägnierung verstärkt die natürliche Farbe und Struktur der Steine

Jetzt ist die Terrasse sicher, der nächste Grillabend kann also kommen!


Hat dir der Blogeintrag gefallen?

Dann abonniere den Newsletter für noch mehr Tipps & Tricks


Weitere wertvolle Tipps & Tricks rund um's Haus findest du hier