Terrasse und Balkon reinigen - So geht's

Von Holz über WPC bis zu Stein

"Maaaarkuuuus?" So klingt der liebevolle jetzt-mach-verdammt-noch-mal-endlich-die-Terrasse-sauber-Ruf meiner Frau.

Zugegeben, die Spatzen, die meine Töchter so begeistert füttern, haben Spuren hinterlassen... Und wenn ich ehrlich bin hätte ich beim letzten Grillen auch etwas weniger rumkleckern können.

Sieht's bei dir auch so aus? Dann ist dieser Artikel sicherlich interessant für dich: denn ich zeige dir, wie ich jeden Frühling vorgehe, damit die Terrasse wieder picobello ist. Ärmel hochgekrempelt und Vollgas!


Inhalt

  • Hausmittel
  • Bevor's losgeht
  • Steinterrasse reinigen
  • Holzterrasse reinigen
  • WPC und BPC - Terrasse reinigen

Hausmittel

Ich bin ein Fan davon erst mal Hausmittel auszuprobieren, bevor ich mit durchschlagenden Mitteln komme.

Backsoda

Soda

Soda ist so vielseitig wie ein Würfel! Man kann damit den Backofen reinigen, explodierende Vulkane bauen und die Wäsche wieder weiß zaubern. Um damit die Terrasse frei von Unkraut, Moosen oder Flechten zu bekommen, darfst du dich an den Kochtopf stellen:

Rezept

  • Vermische 100g Soda mit 4-5 EL Speisestärke
  • Gebe das Ganze in 5L heißes Wasser
  • Pinsel die Paste auf Ihre Terrasse
  • 5 Stunden warten
  • Schrubben und Abspülen
Ein Glas mit Schmierseife

Schmierseife

Schmierseife ist ebenfalls ein beliebtes Mittel, da die meisten davon biologisch abbaubar sind. Das heißt: Wenn deine Pflanzen versehentlich etwas abbekommen, dann musst du nicht anfangen zu beten.

So geht's: Löse die Schmierseife in Wasser auf und schrubbe sie mit einer Bürste in die Oberfläche ein. Danach spülst du das Ganze ab. Das war schon die ganze Reinigung.

Mit einem Hochdruckreiniger werden Fliesen gereinigt

Eine Bitte noch:

Der geliebte Kärcher Hochdruckreiniger ist verlockend: er kostet kaum Muskelkraft, spart Wasser und man sieht sofort Ergebnisse, die man auch im Status posten könnte.

Aber: Je roter der Apfel, umso giftiger ist er. Der Hochdruckreiniger arbeitet - wie der Name schon sagt - mit Druck. Dadurch entstehen Dellen, Risse und Fugen. Und weißt du, was man darin findet? Das Lebkuchenhaus für Grünbelag, Algen und Moos.

Kurz: Du bist das alles schnell los, es kommt aber noch schneller wieder!

Während ich die Schmierseife in die Terassendielen einarbeite, ertönt wieder das bereits bekannte "Maaaarkus?" Dieses Mal wird aber nur das "a" langgezogen. So bedeutet der Ruf: "Was dauert denn da so lange?"

Ich habe es nun 2 Stunden lang brav mit Hausmitteln versucht und es funktioniert auch. Dauert meiner Liebsten - und zugegeben mir auch - aber zu lange und ich weiß aus Erfahrung, dass ich das auf diese Art in 2 Wochen wieder mache. Also muss etwas anderes zur Reinigung her:

Bevor's losgeht

Egal ob WPC-, Holz- oder Steinterrasse: Es gibt ein paar Vorarbeiten, die gemacht werden sollen, sonst hast du am Ende eine größere Schweinerei, als vorher.

  1. Befreie die Terrasse von grobem und losem Schmutz
  2. Dann machst du es dir auf dem Boden bequem und reinigst die Fugen
  3. Entferne Algen, Moose und anderen Grünbelag

Am einfachsten geht es mit Grünbelagentferner. Manche mag abschrecken, dass es sich hierbei um ein chemisches Mittel handelt. Nach dem Abspülen oder dem nächsten Regen wird es aber soweit verdünnt, dass es keine schädlichen Auswirkungen mehr auf die Natur hat.

Ich achte beim Auftragen darauf, dass ich die Beete und Pflanzen nicht erwische.

Warum ich den Grünbelagentferner so mag? Einfach weil er funktioniert! Und ich muss vorher nicht darauf achten, dass er sich nicht durch die Terrasse frisst, wie eine Raupe durchs Blatt, denn man kann ihn für alle möglichen Oberflächen benutzen.

Wie genau du Grünbelagentferner anwendest, erfährst du in einem eigenen Blogeintrag.

Steinterrasse reinigen

Jetzt geht's aber los: Steinterrassen sind so vielfältig wie die Zauberstäbe aus der Winkelgasse. Bevor du also mit der Reinigung loslegst finde erst einmal heraus aus welchem Stein deine Terrassenplatten bestehen: Naturstein oder Beton?

Terrassenplatten aus Naturstein sind empfindlich und müssen deshalb vorsichtig behandelt werden. Der Terrassenplattenreiniger aus unserem Shop kann für Naturstein genutzt werden.

Wenn du absolut auf Nummer sicher gehen willst, dann ist für dich ein Schonreiniger der heilige Gral. Nutze ihn, wenn deine Terrasse aus

  • empfindlichen Natursteinen oder
  • oberflächenvergüteten, beschichteten oder imprägnierten Steinflächen

besteht.

Eine Person putzt die Steinterrasse mit einem Schwamm

Anwendung Schonreiniger

  1. Verdünne das Konzentrat (Verhältnis je nach Schmutz 1:20 - 1:40)
  2. Spritze die Mischung auf die Terrassensteine (ich nutze dafür ein Drucksprühgerät)
  3. Verteile die Lösung mit einer Bürste
  4. Warte 2 Minuten und spüle den Rest ab

Anwendung Terrassenplattenreiniger

  1. Verdünne das Konzentrat (Verhältnis je nach Schmutz 1:3 - 1:10)
  2. Gieße die Mischung auf die trockenen Terrassenplatten
  3. Warte 15-30 Minuten (perfekter Zeitraum für ein Eis)
  4. Jetzt noch den Rest abspülen

Sind deine Terrassenplatten aus Beton, kannst du etwas weniger zimperlich sein. Für starke Verfärbungen nutze ich auf meinem Hof den Außenreiniger Terras Forte.

Auf der Flasche steht, dass man je nach Verschmutzung eine Verdünnung von 1:3 bis 1:10 bei 15-30 Minuten Einwirkzeit nutzen soll. Hier ist eine Erfahrung, die eine Kundin mit uns geteilt hat:

"Ich habe jetzt nochmals mit dem Außenreiniger gearbeitet und dabei nur 2 Versuchspflaster verwendet [...] Mein Fazit: Verdünnung bei sehr starken Verfärbungen mindestens 1:2 und vor allem 1 Stunde Einwirkzeit [...]."

So geht's:

  1. Reiniger mit Wasser verdünnen (1:2 - 1:10 je nach Verschmutzung)
  2. Verteile die Mischung mit einer Bürste auf den trockenen Terrassenplatten
  3. Nach etwa einer Stunde mit Wasser nachspülen

Damit's lange hält

Ich möchte vermeiden, den Ruf meiner Frau bald wieder zu hören. Damit die Terrassenplatten lange sauber bleiben, gibt es Stein-Imprägniermittel. Das funktioniert genauso wie Schuhimprägnierspray, nur eben für Stein.

Heißt konkret: Ich darf wieder kleckern beim Grillen und die Kinder dürfen weiter Spatzen füttern, denn es ist öl-, wasser- und schmutzabweisend. Ach ja, und man sieht es nicht.

Achte darauf, dass die Terrassenplatten trocken sind, bevor du es mit einem Pinsel oder einem Drucksprühgerät aufträgst.

Holzterrasse reinigen

Holz kann eine richtige Diva sein, es verzeiht nicht so schnell. Deshalb legst du den Hochdruckreiniger direkt wieder beiseite, wenn du ihn schon in der Hand hattest.

Nutze am besten eine weiche Bürste, denn die richtet keinen Schaden an. Ich nutze einen Außenreiniger für die Terrasse. Der ist Bio - das macht meine Frau glücklich, denn er tut weder der Umwelt noch den Bienen etwas.

So geht's: Sprüh das mit Wasser vermischte Konzentrat (400ml auf 1L Wasser) auf die Dielen. Das war's!

... und ölen

Jetzt hast du die Qual der Wahl: Willst du die Originalfarbe des Holzes erhalten oder gefällt dir die silbergraue Patina besser?

Im letzteren Fall bist du fertig und kannst dich auf die Terrasse fläzen.

Ich persönlich mag die Originalfarbe des Holzes lieber. Deshalb öle ich die Terrasse noch einmal. Unsere Terrasse ist aus Bangkirai, also Hartholz. Deshalb nutze ich ein Öl für diese Art Holz: Teak- und Hartzholz Pflegeöl. Dieses Öl kannst du für alle Hart-, Nadel- oder Thermohölzer verwenden (z.B. Teak, Bangkirai, Robinie, Douglasie, Zeder, Eiche, Lärche...)

WPC und BPC- Terrasse reinigen

Eine Terrasse aus WPC oder BPC ist richtig pflegeleicht. Trotzdem: lass auch hier den Hochdruckreiniger brav in der Ecke stehen! Diese Terrassenart reinigst du am besten mit Wasser und Spülmittel.

Hartnäckigen Flecken (Rost, Vogelkot, Grillfett...) rückst du am besten mit einem WPC-Reiniger auf die Pelle. Je nachdem wie schmutzig die Terrasse ist, verdünnst du 50-250 ml Reiniger mit 10 Liter Wasser und wischst die Terrasse damit.

Das war's dann auch schon. Pflegeleicht sind die Dinger, das muss man ihnen wirklich lassen.

Eine Terrasse mit Loungemöbeln

Kurz und knapp: Für eine blitzblanke Terrasse...

  • befreie sie erst von grobem Schmutz
  • kannst du es erst mit Hausmitteln versuchen
  • nutze Reiniger, der für dein Terrassenmaterial (Stein, Holz, WPC/BPC) geeignet ist

Die Terrasse sieht wieder aus, wie frisch aus dem Wald geschlagen und meine Frau ist glücklich. "Maaaaaarkuuuuus!" höre ich dann erst wieder im neuen Jahr.


DIR HAT DER BEITRAG GEFALLEN?

Trage dich für unseren Newsletter ein. Dann erfährst du gleich, wenn ein neuer Beitrag erscheint

Das könnte dich auch interessieren